Die Welt steht Kopf

Vor einigen Wochen entdeckte ich ein Video von Benjamin Jaworskyj, der zeigt, wie man die Welt fotografisch auf den Kopf stellen kann. Das ist gar nicht so kompliziert, du musst keinen Kopfstand machen und Bilder knipsen. Alles, was du dafür brauchst, ist eine Glaskugel.

Ich zeige dir heute ein paar Fotos meiner Welt auf dem Kopf. Die Fotos entstanden am 17.01.2016, als wir in Bayern den ersten richtigen Schnee in diesem Winter hatten.

DSC01036 DSC01031Und wenn man das Bild dreht, wirkt es, als wäre die Kugel federleicht (was sie definitiv nicht ist).

DSC01045Das Fotografieren mit einer Glaskugel macht richtig Spaß. Die Fotos sind faszinierend. So hast du deine Umgebung noch nicht gesehen.

Probiere es aus. Schnee und Wassermotive eignen sich super. Abendmotive, Sonnenuntergänge, Lichter einer Großstadt auch. Es gibt sicherlich unzählige Möglichkeiten, deiner Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

8 Gedanken zu „Die Welt steht Kopf

    • Danke, Mario. Ich konnte ihn letztes Jahr auch bei einem seiner Workshops kennenlernen. 🙂 Seine Videos haben mir sehr beim Fotografieren lernen geholfen.
      Viele Grüße
      Aleksandra

  1. Pingback: Die Hauptstraße in Fürstenfeldbruck | Aleksandras Fotoblog

  2. Pingback: Tagesformen I | Aleksandras Fotoblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.